Stahl

Übersicht von allgemein üblichen Schraubenwerkstoffen

Geeignete, übliche Werkstoffe für Schrauben nach Festigkeitsklassen
Festigkeit-
klasse
Ausgangwerkstoffe
Herstellung durch:
Schrauben-
durchmesser
Wärmebehandlung
nach
Kaltverformen Warmverformen Zerspanen Kaltverformen Warmverformen Zerspanen
3.6 QST 36-2 - Wst-Nr.: 1.0203 UST 37-1 - Wst-Nr.: 1.0110 9 S 20 - Wst-Nr.: 1.0711 geglüht geglüht keine
- UQST 36-2 - Wst-Nr.: 1.0204 RST 44-2 - Wst-Nr.: 1.0419 bis
M 39
geglüht geglüht keine
4.6 UST 38-2 - Wst-Nr.: 1.0217 geglüht geglüht keine
UQST 38-2 - Wst-Nr.: 1.0224 geglüht geglüht keine
4.8 QST 36 - Wst-Nr.: 1.0203 9 S 20 - Wst.Nr.: 1.0711 üblich
bis M 16
keine keine keine
QST 38-2 - Wst-Nr.: 1.0204 keine keine keine
5.6 Cq 22 - Wst-Nr.: 1.1152 ST 50-2 - Wst.Nr.: 1.0533 bis
M 39
geglüht geglüht keine
5.8 Cq 22 - Wst-Nr.: 1.1152 9 SMn28 - Wst-Nr.: 1.0715 bis
M 39
keine vergütet keine
Cq 35 - Wst-Nr.: 1.1172 10 S 20 - Wst-Nr.: 1.0721 keine keine oder vergütet
6.8 Cq 35 - Wst-Nr.: 1.1172 C 45 - Wst.-Nr.: 1.0503 10 S 20 - Wst-Nr.: 1.0721 bis
M 39
vergütet vergütet vergütet
35 B 2 - Wst-Nr.: 1.5511 46 Cr 2 - Wst-Nr.: 1.7006 vergütet vergütet keine
Cq 45 - Wst-Nr.: 1.1192 vergütet keine keine
8.8 22 B 2 - Wst-Nr.: 1.5508 nicht üblich bis
M 12
vergütet keine keine
28 B 2 - Wst.-Nr.: 1.5510 vergütet keine keine
8.8 35 B 2 - Wst-Nr.: 1.5511 C 45 - Wst.-Nr.: 1.0503 wenig
bzw.
nicht üblich
bis
M 22
vergütet vergütet keine
Cq 35 - Wst-Nr.: 1.1172 46 Cr 1 - Wst-Nr.: 1.7002 vergütet vergütet keine
Cq 35 Cr 1 - Wst-Nr.: 1.1192 vergütet keine keine
8.8 34 Cr 4 - Wst-Nr.: 1.7033 46 Cr 2 - Wst-Nr.: 1.7006 wenig bzw.
nicht üblich
von M 24
bis M 39
vergütet vergütet keine
37 Cr 4 - Wst.-Nr.: 1.7034 vergütet keine keine
10.9 35 B 2 - Wst-Nr.: 1.5511 wenig bzw.
nicht üblich
bis
M 6
vergütet keine keine
Cq 35 - Wst.-Nr.: 1.1172 vergütet keine keine
10.9 34 Cr 4 - Wst-Nr.: 1.7033 wenig bzw.
nicht üblich
ab M 8
bis M 18
vergütet keine keine
41 Cr 4 - Wst.-Nr.: 1.7035 keine vergütet keine
10.9 41 Cr 4 - Wst-Nr.: 1.7035 wenig
bzw.
nicht üblich
bis
M 39
vergütet keine keine
34 CrMo 4 - Wst-Nr.: 1.7220 vergütet keine keine
42 CrMo 4- Wst-Nr.: 1.7225 vergütet keine keine
12.9 34 CrMo 4 - Wst-Nr.: 1.7220 wenig
bzw.
nicht üblich
bis
M 18
vergütet keine keine
37 Cr 4 - Wst-Nr.: 1.7034 vergütet keine keine
41 Cr 4 - Wst-Nr.: 1.7035 vergütet keine keine
12.9 42 CrMo 4 - Wst-Nr.: 1.7225 wenig bzw.
nicht üblich
bis
M 24
vergütet keine keine
12.9 34 CrNiMo 6 - Wst-Nr.: 1.6582 wenig bzw.
nicht üblich
bis
M 39
vergütet keine keine
Schrauben und Muttern aus warmfesten und kaltzähen Stählen

Für den Einsatz bei sehr hohen und sehr niedrigen Temperaturen werden für Schrauben und Muttern in DIN 267 Teil 13 geeignete Werkstoffe empfohlen.

Für diese Anwendungsfälle gibt es keine Festigkeitsklassen. Der Konstrukteur legt den Werkstoff fest, der für die Betriebsbedingungen geeignet ist und den technischen Vorschriften entspricht.


Warmfeste Werkstoffe über +300°C :
Werkstoff Werkstoff Nr. Nach DIN Kennzeichen Anhalt für die übliche obere
Grenze der Anwendungs-
temperaturen im Dauerbetrieb
C 35 N (1)
oder C 35 V (1)
1.0501 17240 Y + 350°C
Ck 35 1.1181 17240 YK + 350°C (2)
35 B (5) 1.5511 1654 Teil 4
VdTÜV WB 490
YB + 350°C (2)
24 CrMo 5 1.7258 17240 G + 400°C
21 CrMoV 5 7 1.7709 17240 GA + 540°C
40 CrMoV 4 7 1.7711 17240 GB + 500°C (6)
X 22 CrMoV 12 1 1.4923 17240 V (3)
VH (4)
+ 580°C
X 19 CrMoVNbN 11 1 1.4913 17240 VW + 580°C
X 8 CrNiMoBNb 16 16 1.4986 17240 S + 650°C
X 5 NiCrTi 26 15 1.4980 VdTÜV
WB 435/3
SD + 650°C
NiCr20TiAl 2.4952 17240 SB + 700°C
(1) Nur für Muttern
(2) Für Muttern kann die übliche obere Grenze der Temperatur im Dauerbetrieb um 50°C höher sein.
(3) Kennzeichen V für Werkstoff X22 CrMoV 12 1 nach DIN 17240 mit der 0,2% Dehngrenze Rp 0,2 ≥600 N/mm².
(4) Kennzeichen VH für Werkstoff X 22 CrMoV 12 1 nach DIN 17240 mit der Dehngrenze Rp 0,2 ≥700 N/mm².
(5) Eigenschaften bei hohen Temperaturen siehe VdTÜV Werkstoffblatt 490. In DIN 1654 Teil 4 sind diesen Werkstoff
z.Zt. nur meschanische Eigenschaften bei Raumtemperatur festgelegt.
(6) Temperatur gegenüber DIN 17240 geändert, da die Zeitstandfestigkeit bei hohen Temperaturen in DIN 17240 zu hoch angesetzt ist.