Schrausi - Lok®

Schrausi-Lok® Polyamid-Fleckbeschichtung ist ein Kunststoff, der auf einen Teil eines Gewindes aufgebracht wird und beim Einschrauben eine klemmende Wirkung erzeugt. Der axiale Spielraum zwischen Schrauben- und Muttergewinde wird durch das Polyamid ausgefüllt und erzielt dadurch eine hohe Flächenpressung zwischen den gegenüberliegenden, unbeschichteten Gewindeflanken. Diese Verbindung verhindert bzw. erschwert das Loslösen bei dynamischer Belastung.

Polyamid-Fleckbeschichtung ist eine kostengünstige Möglichkeit dem selbsttätigen Lockern und Lösen von Schrauben und Gewindeteilen entgegenzuwirken. Polyamid- Fleckbeschichtung schafft eine Verbindung, die jederzeit gelöst werden kann, jedoch die Zuverlässigkeit der Sicherung beibehält. Auch nach mehrfachem Ein und Ausschrauben.



Schrausi-Lok® eignet sich für :

→ Schrauben M 3 bis M 12

→ für Schrauben, Gewindestifte, Drehteile aus Stahl und Edelstahl, bedingt auch aus Messing und Aluminium

→ für galvanische sowie organischen/anorganischen Oberflächenbesichtungen
PRODUKTMERKMALE


• Temperaturbeständig von -50°C bis +90°C. kurze Intervalle bis zu +120°C.

• Wiederverwendbar ( bis zu 5 mal ).

• Unbegrenzt lagerfähig.

• Schrauben und Sicherungselemente bilden eine Einheit.

• Kein Vergessen der Sicherungselemente.

• Montagehilfe ( z.B. Farbe rot oder blau ).

• Abdichten gegen Flüssigkeiten ( bei 360° Beschichtungen )

• Keine Gefahr der Unverträglichkeit ( Allerien )

• Wirtschaftlich - Unterlegscheiben sowie doppelte Lagerhaltung und zusätzliche Aufsteckarbeiten enfallen.

• Sofort einsetzbar - keine Aushärtezeiten.

• Resistent gegen nahezu alle aggressiven Medien.• Für alle metallische Werkstoffe geeignet, auch für Gewindeteile aus nichtrostenden Stählen, Leichtmetallen und Messing sowie für fast alle oberflächenveredelten Teile.
MONTAGE
Die Montage einer Schrausi-Lok®-Schraube erfolgt maschinell oder manuell mit herkömmlichen Werkzeugen. Die Schrausi-Lok®-Schraube erhöht die Produktivität, weil sie vollautomatisch zugeführt werden kann. Öl- und Fettfreiheit des Muttergewindes ist nicht notwendig, die Drehmomente werden dadurch jedoch herabgesetzt.


Drehmomente für klemmende Beschichtung entsprechend DIN 267, Teil 28
Schrauben
ISO 6g
Eindrehen
max. Nm
erstes Rückdrehen
min. Nm
fünftes Rückdrehen
min. Nm
M 3,5 0,7 0,2 0,1
M 4 0,9 0,28 0,17
M 5 1,6 0,4 0,23
M 6 3 0,8 0,4
M 8 0,6 1,5 0,8
M 10 9,5 2,3 1,2
M 12 13 3,4 1,7
M 14 19 4,5 2,3
M 16 28 7 3,5
M 18 36 9 4
M 20 44 11 5,5
M 22 60 15 7,5
M 24 80 20 10